Bürgerinitiative für

Lebensqualität und

Umweltschutz

BLU

Die Initiative für lebenswertes und gesundes Wohnen

Schutz vor weiterer Zerstörung

und Beschädigung von Eigentum

Auszug aus dem Jahresbericht ‚Aktivitäten der BLU im Jahre 2013/14‘ (Stand: 24.03.2014)

Aus Gründen des Umweltschutzes ist der Betrieb von Kohlekraftwerken weiterhin grundsätzlich in Frage zu stellen.

Mit der Entscheidung, wie und in welcher Größenordnung die Energiegewinnung mit Kohle in Zukunft zurückgefahren wird, werden sich Bundesregierung und politischen Gremien auch zukünftig auseinandersetzen müssen.

Kraftwerkspläne der Evonik
Es hat den Anschein, dass die Evonik die Pläne zum Bau eines KKW in den Lippeauen ad acta gelegt hat.
Zur Sicherstellung der innerbetrieblichen Dampfversorgung plant die Evonik die Errichtung von zwei hocheffizienten GuD-Kraftwerksblöcken mit einer Gesamtleistung von 870 MW netto, mit einer maximalen Dampfauskoppelung von 500 t Dampf pro Stunde.
Am 16.08.2013 hat die Evonik/Infracor bei der BR Münster den Antrag zur Erteilung eines Vorbescheides zur Errichtung eines Gas- und Dampfturbinenkraftwerks eingereicht.
Es gab kaum Einwendungen von Außen (Verbände, Anrainer etc.).
Aufgrund der Tatsache, dass der Kraftwerksneubau zur Eigenversorgung der Evonik mit Strom und Dampf vorgesehen ist, entspricht das Bauprojekt den Vorstellungen der BLU und deshalb hat auch die BLU keine Veranlassung für Einwendungen gesehen.

Vernetzung mit anderen Kraftwerksgegnern
Über das bestehende „gemeinsames Netzwerk“ wird die BLU über die Kraftwerkspläne an anderen Standorten informiert und – wenn erforderlich – auch aktiv.
Die BLU ist gewillt, sich weiterhin auch im Jahr 2014 an der Unterstützung der BI Meistersiedlung in Datteln zur Verhinderung der Inbetriebnahme von Datteln 4 zu beteiligen.

Ziele der BLU:

Steinkohlekraftwerke

Verhinderung zusätzlicher Belastungen durch weitere Steinkohlekraftwerke

Schutz von Eigentum

Schutz von Eigentum vor weiterer Zerstörung und Belastung

Umweltschäden

Verhinderung von Gesundheitsgefährdung und Umweltschäden

Bodenbelastung

Ermitteln und Aufzeigen der Bodenbelastung

Trink- und Brunnenwasserbelastungen

Verhinderung weiterer Trink- und Brunnenwasserbelastungen durch Schadstoffe

Ernährungskreislauf

Verhinderung weiterer Belastungen des Ernährungskreislaufes durch Schadstoffe

Kohleabbau

Verhinderung weiteren Kohleabbaus und dessen Auswirkungen unter bewohntem Gebiet

Öffentliche Infrastruktur

Bewahren der öffentlichen Infrastruktur, z. B.: Straßen, Entwässerungskanäle, Kindergärten, Schulen, Kirchen, Friedhöfe

Erholungsgebiete

Erhalt von Erholungsgebieten

Kontaktformular

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie haben leider keine gültige E-Mail-Adresse angegeben.
Bitte geben Sie Ihre Straße und Hausnummer ein.
Bitte geben Sie Ihren Wohnort ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok